Historische Anlagen

Das Atelier Reepel besteht nunmehr seit 60 Jahren und hat in dieser Zeit vor allem auch Parkanlagen bzw. Grünzüge gestaltet. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang vor allem der Römerpark in Aldenhoven, den wir über einen gewonnen Wettbewerb in den 70er Jahren entwickeln durften. Der Elbachpark in Niederzier, sowie der Ziegelweiherpark in Erkelenz wurden Anfang bzw. Ende der 80er Jahre geplant und realisiert. Charakteristisch für diese Zeit waren die organisch geschwungenen Wegeflächen mit den dazu angepassten Gehölzpflanzungen. Die Raumwirkung entstand vor allem auch durch die in Hügelform angelegten Landschaftsräume.

Projekte

Ellbachpark Niederzier

Die Parkanlage wurde Anfang der 80er Jahre als Ausgleich zum Tagebau Hambach entwickelt. Der Tagebau beanspruchte im Gemeindegebiet erhebliche Waldbestände, die bis dahin von der Bevölkerung als Naherholungsraum genutzt wurden. Die Parkanlage charakterisieren großzügige Wiesenflächen, kleinräumige Gehölzpflanzungen und ...

Ziegelweiherpark Erkelenz

Das vorhandene Freiflächenangebot in der Innenstadt von Erkelenz wurde durch die Neugestaltung des Ziegelweiherparks erheblich aufgewertet. Die vorhandenen Strukturen des Ziegelweihers, sowie eine großflächige Wiesenlandschaft boten die Möglichkeit einen integrierten neuen Grünzug mit vielfältigen Aufenthaltsqualitäten zu schaffen.

Römerpark Aldenhoven

Der Römerpark wurde in den 70er Jahren als „grüne Lunge“ für die Gemeinde Aldenhoven entwickelt. Mit der Umsetzung der Maßnahme wurde unser Büro, nach dem Gewinn des Wettbewerbes, beauftragt. Charakteristisch für die Anlage sind großzügig angelegte Liegewiesen im Wechsel mit Baumreihen und Bauminseln, sowie markanten Einzelbäumen.

Wohnquartier vor den Toren Bonns

Es handelt sich um ein Wohnquatier aus den 60er- und 70er-Jahren bei dem besonders viel Wert auf die Freiraumgestaltung gelegt wurde. So hat sich die Anlage zu einem hochwertigen Wohnraum vor den Toren Bonns entwickeln können.

Privatgarten

Ein Privatgarten der parkähnlich gestaltet worden ist und insbesondere durch seinen großzügigen Räumlichen Charakter beeindruckt.

Firmengarten eines Dürener Unternehmens

Firmengarten aus den 50-Jahren - Neben einer großzügigen räumlichen Gestaltung wurde besonderen Wert darauf gelegt, den Mitarbeitern des Unternehmens in den Pausen einen naturnahen Aufenthaltsraum anbieten zu können.

Innenhofgarten eines Mädchengymnasiums

Innenhofgarten eines Mädchengymnasiums in Düren aus den 50-Jahren. Wasser als Anziehungspunkt stellt immer ein charakteristischen Schwerpunkt der Gartengestaltung dar, wie auch in diesem Fall zieht es viele Schülerinnen während der Pausen in den Schulgarten.

Römerleitung in Swisttal-Buschhoven

Der Römerkanal-Aufschluss wurde technisch überarbeitet, sowie gestalterisch aufgewertet um auch für Besucher an Attraktivität zu gewinnen.