Sinnesgärten

Bei der Gestaltung von Sinnesgärten wird großer Wert darauf gelegt, den Garten so anzulegen, dass man die Wegeführung nachvollziehbar entwickelt und auch demente Bewohner leicht den Weg zurück finden. Vor allem sollen auch alle fünf Sinne angesprochen werden, so dass man Pflanzen in Hochbeeten oder Kräuterspiralen fühlen, riechen und sehen kann. Wichtig sind auch Verweilplätze im Grünen in Form von Terrasse oder Obstwiesen. Weiterhin gehören auch Lebewesen wie Kaninchen oder Vögel zu einem Sinnesgarten, denn gerade Tiere wecken beim Menschen oft alte Erinnerungen. Das Element Wasser ist ebenfalls ein wesentliches therapeutisches  Element das in keinem Sinnesgarten fehlen sollte.

Projekte

Sinnesgarten – Wohnen im Alter im Caritas Pflegewohnheim St. Andreas

Die Gestaltung des Sinnesgartens im Pflegewohnheim St. Andreas berücksichtigt in besonderem Maße die Bedürfnisse seiner älteren Bewohner. ...

Sinnesgarten St.-Nikolaus Düren

Der Entwurf der Gartenanlage des Alten- und Pflegezentrum St. Nikolaus der Caritas in Düren berücksichtigt die beengten Platzverhältnisse, sowie die Nutzungsansprüche der Bewohner. Ein besonderer Planungshintergrund ist der Höhenunterschied in der bestehenden Außenanlage.

Sinnesgarten Caritas St. Maternus / Rodenkirchen

Der neu anzulegende Sinnesgarten wird in einer innenhofartigen Grünanlage integriert, die derzeit von zwei großen Lindenbäumen dominiert wird. Schwerpunktmäßig werden die bereits links aufgeführten Gestaltungsschwerpunkte in der Anlage integriert.

Sinnesgarten Caritas-Altenzentrum St. Josef-Elisabeth / Köln Mülheim

Der neu zu gestaltende Sinnesgarten löst eine innenhofartige, quadratisch Grünfläche in ihrer bisherigen Form ab und soll gestalterisch die bereits links aufgeführten Schwerpunktthemen beinhalten.

Sinnesgarten Wohnen im Alter - Caritas Titz/Hasselsweiler

Dieser Sinnesgarten wurde als attraktiver Außenraum für eine Seniorenwohnanlage geplant. Auf geringer Fläche beinhaltet die Planung zahlreiche altersentsprechende Aktivitäten, sowie Bewegungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten im Freiraum.

Sinnesgarten für das St. Hildegard Alten- und Pflegezentrum in Jülich

Mit vielfältigem Bezug auf die Patronin Hildegard von Bingen ist hier ein sehr individuell gestalteter Sinnesgarten entstanden. Durch die Erfüllung besonderer Voraussetzungen ist er auch für die (therapeutische) Nutzung von Menschen mit Demenz geeignet.

Sinnesgarten für die Wohnanlage Sophienhof in Niederzier

Bei der Gestaltung des Sinnesgartens wurde großer Wert darauf gelegt die Wegeführung nachvollziehbar zu entwickeln damit auch demente Bewohner leicht den Weg zurück finden. Alle fünf Sinne werden in diesem Garten angesprochen, durch Pflanzen und Kräuter in Hochbeeten, Plätzen zum Verweilen, dem Kontakt mit Tieren und dem therapeutischen Element des ...