Wohnumfeld & Gärten

Die Wohnung oder das Haus ist sozusagen die dritte Haut des Menschen und der Garten oder das Wohnumfeld sind seine natürliche Erweiterungzur Außenwelt. Und so wie die Haut den Kontakt des Körpers zur Umweltherstellt, so ist der private Garten, hausnahes Grün, Straßen, Wege und Plätze bei einem gelungenen Entwurf die Fortsetzung des häuslichen Lebensgefühls nach außen.

Projekte

Gestaltung eines Gartenhofes in Düren

Im Zuge des Masterplanprozesses wurde ein leeres Ladenlokal in ein attraktives Büro umgewandelt und die Bausubstanz im rückwärtigen Bereich soweit zurück gebaut, dass ein Gartenhof entstehen konnte. ...

Design Studie für die Umgestaltung von Dachterrassen

Für die Dachterrassen an einem Düsseldorfer Bürokomplex wurde ein Design entwickelt, welches insbesondere auf die Synergien zwischen Arbeitsräumen und gestaltetemn Freiraum eingeht. ...

Gestaltung eines Privatgartens in Düren

Die neue Gartenarchitektur eröffnet einen atmosphärischen Gartenraum der im Zusammenspiel von formalen und informalen Linien die Blickbeziehungen zwischen innen und außen aufgreift. ...

Gestaltung eines Privatgartens

Im Kontext zur Architektur: Großzügiger, moderner Hausgarten, teils mit Anleihen aus dem Japanischen Garten-Stil.

 

Außenanlagen im Bereich der "Oberen Burg" - Stadt Euskirchen-Kuchenheim

Im Zuge der städtebaulichen „Rahmenplanung Kuchenheim Obere Burg“ wurden die Freiräume im Zentrum von Kuchenheim aufgewertet. Zum Gesamtkonzept gehören die Maßgabe der leichten Orientierung im Raum mittels Sichtbeziehungen, die gute Erreichbarkeit der einzelnen Orte...

Gestaltung eines Privatgartens

Ein klassischer Hausgarten, der über eine umlaufende Wegeverbindung unterschiedliche Gartenräume erschließt. Der Hausgarten steht im Spannungsfeld von sonnigen und verschatteten Flächen, ergänzt durch Staudenrabatten und einem Sitzplatz am Wasser.

Barrierefreier Aussichtshügel in der Drover Heide - Kreis Düren

In der Drover Heide wurde ein Aussichtshügel errichtet. Bei der Planung wurde besonderer Wert auf Barrierefreiheit gelegt. So wurde der auf die Aussichtsplattform hochführende Weg mit geringem Gefälle und ausreichend Ruhezonen erstellt. ...

Steganlage im Waldbereich mit Gewässerüberquerung in Raffelsbrandt

Im Rahmen barrierefreier Waldwegeverbindungen wurde im Waldgebiet Raffelsbrandt eine Holzsteganlage in einem topographisch schwierigen Gebiet errichtet. Die Holzsteganlage ist so konstruiert, dass sie auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden kann, ...

Freiflächengestaltung der Bürgewaldschule - Förderschule in Düren-Birkesdorf

Ein Schulhof für Lernbehinderte. Bei der Planung wurde besonderer Wert auf die Möglichkeiten zur sportlichen Aktivität sowie das Naturerlebnis gelegt. Letzteres soll z.B. durch den Schulgarten oder „Unterricht im Freien" erreicht werden.

Freiflächengestaltung der Cornetzhofschule - Förderschule in Düren

Im Rahmen des Neubaus der Förderschule Cornetzhof werden auch der Schulhof und die Außenanlage neu gestaltet. Bei der Planung liegt der Schwerpunkt auf dem Aufenthaltswert innerhalb des Geländes und der sportlichen Betätigung im Freiraum.

Gestaltung eines Privatgartens

Dieser Entwurf integriert die Wünsche der Familie nach einem Teich, einer Saunahütte und dem Erhalt von vorhandenem Baumbestand in eine Gartenneugestaltung. Die Planung sieht vor, dass der Teich zu jeder Jahreszeit erlebbar sein soll, weshalb er im Nahbereich des Hauses vorgesehen ist.

Von innen nach aussen - Atelier Reepel

Innen und Außen als architektonische Einheit - Die Kreisstruktur des Bodenbelages aus verschiedenfarbigem Granit mit einem Baum als Zentrum, setzt sich in den Garten fort.

 

Wohnbebauung an der Rudolf-Amelunxen-Straße in Köln Sülz

Die Wohnanlage zeichnet sich unter anderem durch eine großzügige Durchgrünung aus. Zur Rudolf-Amelunxen-Straße hin wird die Bebauung durch eine intensive Bepflanzung abgegrenzt, die auch innerhalb der Anlage ihre Fortsetzung findet.

Gestaltung eines Privatgartens - Kleiner Garten, große Möglichkeiten

Kleine Gärten große Möglichkeiten - Auch kleine Grundstücke bieten attraktive Gestaltungsmöglichkeiten. Detail aus einem privaten 100-Quadratmeter-Garten.
 

Dorferneuerung in Nideggen-Wollersheim

Der historische Ortskern von Nideggen-Wollersheim wurde unter historischen Gesichtspunkten neu gestaltet. Zugunsten größerer Platzflächen wurde die Verkehrsfläche zurückgenommen, dies ergab die Möglichkeit der Schaffung von zusätzlichen Aufenthaltsräumen.
 

Außenanlagen und Gartengestaltung an einem Privatwohnhaus

Die Planung der Außenanlage wurde bei diesem großzügigen Architektenhaus von Anfang an mit integriert. Die geschwungene Vorfahrt weist den Besitzer als Autoliebhaber aus, das Flachdach des Baukörpers wurde ökologisch sinnvoll begrünt.

Vorplatzgestaltung an einem Reihenhaus

Auch auf kleinem Raum lassen sich architektonisch interessante Lösungen verwirklichen. In diesem Fall entsteht aus wenigen, überwiegend organischen, Elementen eine einladende Eingangssituation.
 

Gestaltung eines Privatgartens

Ein Garten zum entspannen mit großzügigem Terrassenbereich, weitläufiger Rasenfläche und einer Chill-Out-Lounge umgeben von Palmen und Sand.

 

Umsiedlungsstandort Etzweiler

Der Umsiedlungsstandort Etzweiler/Gesolei wurde im Rahmen der Umsiedlungsmaßnahme durch umfangreiche Grünflächen ökologisch aufgewertet. Das Begrünungskonzept besteht aus einem Wechsel zwischen Wiesen, Obstwiesen und kullissenartigen Gehölzrandpflanzungen, erschlossen durch einfache Trampelpfade.

Umsiedlungsstandort Garzweiler I

Mittig im neuen Umsiedlungsstandort wurde ein neuer Friedhof angelegt. Die Anlage wurde im klassischen Stil mit rechteckigen Wegeformen und dazugehörigen Grabfeldern gestaltet. Dominierend ist der Eingangsbereich mit seinen Baumsäulen und dem sich dahinter öffnenden Friedhofsplatz auf dem sich das Friedhofskreuz befindet.

Umsiedlungsstandort Pier

Das Umsiedlungsgebiet Neu-Pier ( Langerwehe/Jüngersdorf) ist vor allem durch die Topographie charakterisiert. Es handelt sich bei dem Standort um ein stark hängiges Gelände, welches durch viele kleine angelegte Grünzüge erschlossen wird. Wert wurde vor allem auch auf die angepflanzten Baumarten gelegt, die auf die kleinräumigen Grünflächen abgestimmt wurden.